179 - Das Online-Magazin

Handgefertigt und umweltbewusst — Made in Baden-Württemberg

Leder-Wolf aus Ludwigsburg ist seit fast 125 Jahren erfolgreich und erfand die Bügeltasche

Foto: Leder-Wolf GmbHFoto: Leder-Wolf GmbH

Foto: Leder-Wolf GmbH

20.04.2016 | 

Neu, billig und modisch, das wünschen sich viele Kunden. Unternehmen, die diesen Wunsch nachkommen wollen, produzieren dafür häufig im Ausland. Die Leder-Wolf GmbH aus Ludwigsburg in der Region Stuttgart setzt auf ein anderes Geschäftsmodell: Das Familienunternehmen, stellt "Made in Germany" und handgefertigt her. Von Lederinterieuren für Autos bis hin zu Aktentaschen, die Palette der handgefertigten Lederwaren ist groß, das Unternehmen verkauft aber auch Markenartikel. Dabei schwören die beiden Geschäftsführer und Brüder, Peter und Ulrich Wolf, auf gute Qualität und ein zeitgemäßes Sortiment - je nach Saison, Modetrend und Wunsch des Kunden.

Als das Familienunternehmen 1892 gegründet wurde, war der Unternehmenssitz in Pforzheim. Seit 1916 ist Leder-Wolf in Ludwigsburg ansässig. Anfangs stellten die Wolfs vor allem Reitsportartikel her, in der Nachkriegszeit stieg das Unternehmen auf Polstermöbel um. Im Wandel der Zeit änderte sich der Bedarf, das Unternehmen lernte sich selbst neu zu erfinden und sein Sortiment zu verändern. In den 1960er-Jahren waren Aktentaschen stark gefragt und das Unternehmen erfand die sogenannte Bügeltasche, die durch das Zusammenklemmen von zwei Bügeln verschlossen wird. Schultaschen aus Naturleder kamen in den 1970er-Jahren zum Sortiment dazu. Seit den 1990er-Jahren ist Leder-Wolf auf Einzelanfertigungen spezialisiert, zuerst Lederinterieure nobler Automodelle, unter anderem von Daimler und Porsche, dann edle Präsentationsmappen und Hüllen für Tablet-PC's, iPads und Smartphones.

"Wir sind die einzigen in Baden-Württemberg, die Präsentationsmappen heute noch in Handarbeit fertigen", so Peter Wolf über die Hüllen. Zeitgemäß sind auch die Vertriebswege. Der Kunde kann entscheiden ob er sich im Fabrikverkauf vor Ort beraten lässt oder direkt im Online-Shop bestellt, den es in deutscher, englischer und japanischer Version gibt. Die beiden Geschäftsführer und ihre Angestellten verarbeiten jedes Jahr 4.000 bis 5.000 Quadratmeter Rohleder aus Deutschland und Italien. Bei ihren Produkten setzen sie vor allem auf Leder als nachhaltigen Rohstoff anstelle von billigem Plastik. "Wer ein Lederprodukt kauft, setzt ein Statement gegen die Wegwerfmentalität. Leder ist ein Naturprodukt, sieht länger schön aus und verrottet", so Peter Wolf. 15 Mitarbeiter fertigen im Werk in Ludwigsburg heute immer noch in Handarbeit. Die Produktion kostengünstiger ins Ausland zu verlegen, kommt für Peter Wolf nicht in Frage: "Wir möchten auch in Zukunft in Ludwigsburg produzieren, da wir als Familienunternehmen auch Bestellungen über kleine Stückzahlen annehmen. Würden wir im Ausland fertigen, könnten wir unsere Kunden nicht genauso schnell und zuverlässig beliefern."

leder-wolf.de