179 - Das Online-Magazin

Industrie macht Rekord-Umsätze im Ausland

Exportquote steigt auf 70 Prozent - USA und Frankreich sind wichtigste Handelspartner

Container / Export (CC0)
08.04.2016 | 

Von jedem Euro Umsatz verdienen die Industriebetriebe in der Region Stuttgart 70 Cent im Ausland. 2015 erreichten die Auslandsumsätze der hiesigen Industrie fast 80 Milliarden Euro. Dies entspricht einem Zuwachs von gut 20 Prozent gegenüber dem bisherigen Rekord vom Vorjahr. Besonders auf dem US-amerikanischen Markt wurden vergangenes Jahr verstärkt Waren und Produkte von Unternehmen aus Baden-Württemberg nachgefragt. Frankreich rückte wieder auf Platz zwei der wichtigsten Handelspartner. Platz drei belegt die Volksrepublik China. "Der Export bleibt das Zugpferd der Industrie im Südwesten", sagt Georg Fichtner, Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Region Stuttgart.

Das kräftige Wachstum im Export sorgte auch bei der IHK Region Stuttgart für einen Nachfrageschub: "Fast 79.000 Ursprungszeugnisse hat unser Bescheinigungsdienst im Jahr 2015 an Unternehmen aus der Region ausgehändigt", sagt Fichtner. Das entspricht einem Plus von fast neun Prozent gegenüber dem Vorjahr. Ursprungszeugnisse belegen den Ursprung von Produkten und begleiten Warenexporte ähnlich wie ein Reisepass. Die Entwicklung der Zahl ausgestellter Dokumente ist ein guter Gradmesser für den Umfang unternehmerischer Aktivitäten im Ausland.

stuttgart.ihk24.de

Quelle: IHK Region Stuttgart / Red.: Tobias Schiller