Mission Mond

Die Tesat-Spacecom GmbH & Co. KG aus Backnang hat das Raumschiff „Orion“ der NASA mitgebaut

Visualisierung: NASA, Earth Departure Stage with Altair and Orion 02-2008, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Das Backnanger Luft- und Raumfahrttechnik-Unternehmen Tesat-Spacecom GmbH & Co. KG hat Teile für das Raumschiff „Orion“ hergestellt, das jetzt zu einer unbemannten Mond-Mission aufgebrochen ist. Im Zuge der Artemis-1-Erkundungsmission der US-amerikanischen Raumfahrt-Behörde NASA umrundet „Orion“ in 25 Tagen den Mond.

Tesat-Spacecom hat für das Raumschiff beinahe 400.000 sogenannte EEE-Komponenten gebaut – kleinste elektrische, elektronische oder elektro- mechanische Bauteile. Die maßgeschneiderten EEE-Komponenten sorgen für einen störungsfreien Ablauf der Maschinen im Raumfahrzeug. Die Anforderung an EEE-Bauteile sind sehr hoch: Sie müssen zuverlässig und langlebig sein und extreme Temperaturschwankungen und hohe Strahlung aushalten können.

Das Raumfahrzeug Orion soll im Frühjahr 2024 das erste Mal mit Menschen an Bord ins Weltall starten und dort den Mond umrunden. Anschließend soll es für eine Mondlandung mit eingesetzt werden.

tesat.de

Quelle: Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS)/sru