Hochmoor auf der Schwäbischen Alb

Das Schopflocher Torfmoor bei Lenningen ist das einzige größere Hochmoor der Schwäbischen Alb. Nördlich von Schopfloch können Naturbegeisterte diese landschaftliche Besonderheit erkunden. …

2. Mai 2022 | Das Schopflocher Torfmoor bei Lenningen ist das einzige größere Hochmoor der Schwäbischen Alb. Nördlich von Schopfloch können Naturbegeisterte diese landschaftliche Besonderheit erkunden. Die Vegetation ist mit ihren vielen Büschen und Wäldern für die Schwäbische Alb völlig untypisch. Das Torfmoor liegt auf einer Höhe von 750 Metern und ist durch die Verwitterung eines Vulkanschlotes entstand. Heute ist es ein Naturschutzgebiet mit einer Fläche von 76 Hektar, was ungefähr 106 Fußballfeldern entspricht. Beinahe 280 verschiedene Pflanzen sind dort beheimatet, davon mehr als 10 Prozent unter Artenschutz gestellte Arten. Auch besondere Tiere kann man im Hochmoor beobachten, beispielsweise Insekten wie den Randring-Perlmutterfalter, die Schwarze Heidelibelle, Amphibien wie den Teichmolch oder die Erdkröte und Vogelarten wie den Baumpieper und den Sumpfrohrsänger.

naturschutzzentrum-schopfloch.de/schopflocher-moor