Wussten Sie schon ...

Schwäbisches Reinemachen

Wussten Sie schon, …
…dass die Kehrwoche vor über 500 Jahren in der Region Stuttgart eingeführt wurde?

Symbolbild: pixabay.com/CC0

26.01.2021 | 

Die schwäbische Kehrwoche wurde 1492 durch den Landesherrn, Graf Eberhard im Bart, erst für alle Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt Stuttgart, dann der Region und des Landes, verpflichtend eingeführt. Damals handelte es sich bei der „Kehrwoche“ vor allem um die Säuberung der Straßen von Unrat und Fäkalien. Der dabei gesammelte Müll musste einmal in der Woche vor die Stadt gebracht werden. 1714 wurde diese Verordnung schriftlich festgehalten und 1740 auf zwei Tage in der Woche erweitert – die Vorschrift galt für alle Bürgerinnen und Bürger, unabhängig welchen Standes: 1811 wurde schriftlich festgelegt, dass „niemand von der Verbindlichkeit, vor seinem Haus kehren zu lassen“ ausgenommen sei. Seit 1988 ist die Kehrwoche nicht mehr verpflichtend wöchentlich zu erledigen, sondern nur noch im Bedarfsfall. 

stuttgart.de

Quelle: Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS)/sru