179 - Das Online-Magazin

Stuttgart hat die meisten Elektro-Tankstellen

Ladeinfrastruktur: Landeshauptstadt ist Spitzenreiter unter allen deutschen Städten, Baden-Württemberg auf Platz 2

Foto: EnBW/Kolle Rebbe

Foto: EnBW/Kolle Rebbe

13.04.2015 | 

In Baden-Württemberg und der Region Stuttgart gibt es immer mehr öffentliche Ladepunkte für Elektrofahrzeuge: Die Stadt Stuttgart nimmt mit 384 öffentlichen Ladestationen den bundesweiten Spitzenplatz ein. In keiner deutschen Stadt gibt es mehr Möglichkeiten, ein Elektrofahrzeug aufzuladen. Landesweit gibt es aktuell 1.115 öffentliche Ladepunkte, das Land liegt damit auf dem zweiten Platz nach Nordrhein-Westfalen. In der Berechnung der Ladepunkte je Einwohner liegt Baden-Württemberg unter den Flächenländern gemeinsam mit Hessen vorne: Je eine Million Einwohner gibt es in den beiden Ländern 115 Ladesäulen. 

Die Erhebung hat der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) unter seinen Mitgliedern und weiteren Marktteilnehmern durchgeführt. „Elektrofahrzeuge sind bei uns in Stuttgart und im ganzen Land willkommen. Der Ausbau der Infrastruktur ist ein wichtiger Beitrag, um das Ziel von einer Million Elektroautos auf unseren Straßen bis 2020 zu erreichen“, sagt Torsten Höck, Geschäftsführer des Verbands für Energie- und Wasserwirtschaft Baden-Württemberg e.V. (VfEW).

In der Region Stuttgart arbeiten viele Partner daran, die Lademöglichkeiten weiter zu verbessern. Im regionalen Förderprogramm „Modellregion für nachhaltige Mobilität“ des Verbands und der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart und im Schaufenster Elektromobilität LivingLab BWe mobil etwa wird die vorhandene Ladeinfrastruktur weiter vernetzt, neue Zugangsmöglichkeiten per Smartphone und der „Stuttgart Service Card“ werden eingerichtet und weitere Ladesäulen aufgebaut.

vfew-bw.de
nachhaltige-mobilitaet.region-stuttgart.de