179 - Das Online-Magazin

Energiesparend auf die Siegertreppe

Drei Landkreise der Region Stuttgart gewinnen den Wettbewerb "Leitstern Energieeffizienz"

Preisträger 'Leitstern Energieeffizenz' 2014 (Foto: Andreas Greiner)

Preisträger "Leitstern Energieeffizenz" 2014 (Foto: Andreas Greiner)

19.01.2015 | 

Drei Landkreise der Region Stuttgart stehen auf der Siegertreppe des landesweiten Wettbewerbs "Leitstern Energieeffizienz": Der Landkreis Göppingen, der Rems-Murr-Kreis und der Landkreis Böblingen zeichnen sich durch besonders erfolgreiche Energiesparmaßnahmen aus und belegen die ersten drei Plätze der erstmals vergebenen Auszeichnung. Ausgelobt hatte den Wettbewerb das baden-württembergische Umweltministerium, 24 der insgesamt 44 Kreise des Landes hatten sich beteiligt. Ein besonderer Fokus lag 2014 auf Effizienzsteigerungen im Wärmebereich: "Das Stiefkind der Energiewende kommt in der öffentlichen Diskussion noch viel zu oft viel zu kurz", so Minister Franz Untersteller. Die Preisträger zeigten eindrücklich, wie sich die Stadt- und Landkreise erfolgreich für mehr Energieeffizienz stark machen könnten.

Für das Ranking im Wettbewerb war entscheidend, welche Aktivitäten die Stadt- und Landkreise im Bereich Energieeffizienz umsetzen und welche Erfolge sie bereits erreicht haben. Grundlage für die Bewertung war ein vom Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW) entwickelter Kriterienkatalog. Die Stuttgarter Wissenschaftler berücksichtigten dabei die uneinheitlichen Strukturen der Landkreise und ermöglichten so einen landesweiten Vergleich. Unter anderem flossen Daten zum Energieverbrauch der kreiseigenen Gebäude, Effizienzmaßnahmen sowie Beratungsangebote in das Ergebnis ein. Zusätzlich wurden Statistiken zum Energieverbrauch ausgewertet und untersucht, inwiefern öffentliche Förderprogramme genutzt werden.

Der Kreis Göppingen als Gesamtsieger erreichte in vielen Einzelkategorien wie dem Energieverbrauch kreiseigener Gebäude und der Beteiligung an Förderprogrammen vordere Platzierungen. "Es gelingt dem Kreis Göppingen in besonderem Maße, Ziele und Programme konsequent in Aktionen und messbare Erfolge zu überführen", heißt es in der Begründung für die Preisvergabe. Auch der Rems-Murr-Kreis (2. Platz) beschreite "mit vielfältigen Maßnahmen in sämtlichen Sektoren einen konsequenten Weg, um bei allen Zielgruppen die Energieeffizienz zu steigern". Beim Landkreis Böblingen (3. Platz) lobte das Umweltministerium insbesondere die klar formulierten Energieeffizienzziele, die Verankerung der Energieagentur sowie die größte installierte thermische Leistung bei der Kraft-Wärme-Koppelung aller Landkreise.

leitstern-energieeffizienz-bw.de