179 - Das Online-Magazin

Ludwigsburger Pedelec-Konzept ausgezeichnet

Dritter Platz für "Ludwigsburg Bike" beim internationalen E-Bike-Award

Florian Dobner von FXX Cycles, der Herstellerfirma des Ludwigsburg Bikes, erhält bei der Kölner Messe INTERMOT den E-Bike-Award stellvertretend für die Stadt Ludwigsburg. (Foto: Jörg Mettlach/RWE)
13.10.2014 | 

Das Pedelec-Konzept "Ludwigsburg Bike" ist beim internationalen E-Bike-Award 2014 mit dem dritten Preis ausgezeichnet worden. Die Fachjury überzeugten insbesondere die hohe lokale Wertschöpfung und die Entwicklung, die das Projekt innerhalb kurzer Zeit genommen hat. Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre von RWE und dem Verein ExtraEnergy für die besten Ideen bei öffentlichen Pedelec-Angeboten verliehen. Prämiert werden Konzepte aus ganz Europa, die durch Kreativität, Innovationskraft und Nachhaltigkeit überzeugen. Der erste Preis ging 2014 nach Kopenhagen, der zweite in die Steiermark.

"Ludwigsburg Bike" ist ein öffentliches Verleihsystem für Pedelecs, das die Stadt Ludwigsburg gemeinsam mit dem gemeinnützigen Unternehmen Neue Arbeit und der Freiberger Firma FXX Cycles aufgebaut hat. Teil des Projekts ist eine Radstation am Bahnhof, bei der zehn elektrische und 20 konventionelle Fahrräder ausgeliehen werden können. Die in Freiberg am Neckar entwickelten und produzierten "Ludwigsburg Bikes" werden zudem von städtischen Angestellten genutzt und sind im örtlichen Fahrradhandel erhältlich. 70 Prozent der Einzelteile der Pedelecs stammen aus Baden-Württemberg. Die Verleihstation am Bahnhof ist Teil des Projekts "Ludwigsburg Intermodal", das im Rahmen des baden-württembergischen Schaufensters LivingLab BWe mobil gefördert wird.

http://www.ludwigsburg-elektrisiert.de