Güterlogistik

Beste Verbindungen – zu Land, zu Wasser und in der Luft

Umschlagbahnhof Kornwestheim (Foto: volkersworld/CC BY-SA 2.0)

Gerade für einen auf Produktion und Export ausgerichteten Standort wie die Region Stuttgart ist es entscheidend, dass Rohstoffe und Waren ihre Ziele innerhalb und außerhalb der Region möglichst reibungslos erreichen. Mit ihrer Lage im Zentrum Europas und am Schnittpunkt der großen Verkehrsmagistralen hat die Region Stuttgart dafür die besten Voraussetzungen.

Zu Land ...

Die Region Stuttgart verfügt über einen außerordentlich guten Anschluss an das deutsche Straßennetz. Die Bundesautobahnen A8 und A81 kreuzen sich hier und bieten Anschlüsse in alle Richtungen. Außerdem ist die Region Stuttgart selbst durch ein dichtes Netz von 3.500 Kilometern Bundes-, Landes- und Kreisstraßen erschlossen.

Auch der Zugang zum Schienennetz ist gut ausgebaut und bietet Anschlüsse an die wichtigen Güterverkehrsachsen des Kontinents. So kommt dem Korridor Stuttgart-Ulm eine hohe Bedeutung im europäischen Güterverkehr zu, auf den Nord-Süd-Verbindungen von den großen Nordseehäfen und aus dem Ruhrgebiet in Richtung Südeuropa, wie auch auf den Ost-West-Verkehren. Der Ausbau des Korridors zur Hochgeschwindigkeitsstrecke wird für eine zusätzliche Entlastung des Güterverkehrs auf der alten Trasse sorgen. Die Rheintalstrecke, die von der Region Stuttgart aus gut erreichbar ist, bietet ferner eine hervorragende Anbindung an die Seehäfen Antwerpen, Rotterdam und Amsterdam sowie den Mittelmeerraum.

Die Einrichtungen für den kombinierten Verkehr in Kornwestheim und in den Häfen von Stuttgart und Plochingen ermöglichen eine zügige und leistungsfähige Verladung von Gütern zwischen Straße, Schiene und der Schifffahrt.

... zu Wasser ...

Neckar bei Stuttgart-Hedelfingen und -Obertürkheim (Bild: Public Domain)

Der Neckar ist auf einer Länge von 201 Kilometern von Plochingen über Stuttgart bis zur Rheinmündung für die Binnenschifffahrt nutzbar und für die Region Stuttgart als Verbindung an das Netz der europäischen Wasserstraßen von besonderer Bedeutung.

Über den Hafen Stuttgart ist die Region mit den wichtigsten Wirtschaftszentren und den großen Seehäfen Europas verbunden. In nur 52 Stunden erreichen die Binnenschiffe über Neckar und Rhein die Häfen Rotterdam oder Antwerpen. Neben Binnenschiff, Eisenbahn und LKW komplettieren ein trimodales Containerterminal und zwei Terminals für den kombinierten Verkehr Schiene/Straße das Verkehrsangebot.

Der Neckarhafen Plochingen ist der Endpunkt des schiffbaren Neckars und ein bedeutender Umschlagplatz von hochwertigen Gütern für weite Teile Baden-Württembergs, Bayerns, Vorarlbergs und der Ostschweiz.

... und in der Luft

Luftfrachtzentrum (Bild: Flughafen Stuttgart)

Der Flughafen Stuttgart, direkt vor den Toren der Landeshauptstadt und in direkter Nachbarschaft zur Messe sowie zur Bundesautobahn A8 gelegen, ist der größte Flughafen Baden-Württembergs und nach der Zahl der Flugbewegungen der sechstgrößte in Deutschland. Mit bis zu 400 Starts und Landungen am Tag bringen rund 55 Airlines Passagiere zu über 100 Flugzielen.

Am mit modernster Technologie ausgestatteten Luftfrachtzentrum werden alle Formen von Luftfracht abgefertigt, so gibt es beispielsweise Räumlichkeiten für Kühl- oder Gefahrgut. Über 80 Fluggesellschaften, Spediteure, Integratoren und Abfertigungsgesellschaften bieten hier ihre Dienstleistungen sieben Tage in der Woche rund um die Uhr an. Knapp 20.000 Tonnen Luftfracht und zirka 11.000 Tonnen Luftpost werden pro Jahr abgefertigt.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Güterlogistik in der Region Stuttgart, zur Infrastruktur und den hier ansässigen Logistikunternehmen finden Sie unter logistik.region-stuttgart.de