Wer hat's erfunden?!

Erfindungen aus der Region Stuttgart

Nicht nur das Automobil: Auch der Leitz-Ordner, das Solarium, das Brausepulver, die elektrische Handbohrmaschine, der moderne Büstenhalter und die Gelbe und Rote Karte sind Erfindungen aus der Region Stuttgart, die seit Jahren an der Spitze der deutschen Patentstatistik steht und diesen Platz erfolgreich verteidigt.

Das Klopapier von der Rolle

Hans Klenk gründete 1928 seine Firma in Ludwigsburg, aus der das spätere Hakle-Werk hervorging. Der Schritt vom Blatt zur Rolle bedeutete eine revolutionäre Wende und Klenk griff mit seinem ersten Slogan beherzt das Tabu Toilettenhygiene an: "Verlangen Sie eine Rolle Hakle, dann brauchen Sie nicht Toilettenpapier zu sagen!" ... mehr
Trennschleifer (Foto: Ingo Bartussek/Fotolia.com)

Der Trennschleifer

Es ist der Traum einer jeden Marketingabteilung, mit dem eigenen Namen für eine ganze Produktgattung zu stehen. Zu den wenigen, denen dies gelungen ist, gehört die Firma Flex aus Steinheim an der Murr. "Tragbares, mit einer Trennscheibe ausgestattetes und mit einem Elektromotor betriebenes Gerät, mit dem harte Materialien (wie Stein, Beton, Metall) zersägt werden ... mehr
Foto: WRS/Schiller

Der Vierfarbenstift

Wenn andere schon längst in Rente sind, haben echte Schwaben immer noch etwas zu tun. Von Albert Hirth stammt der praktische Vierfarbenstift, den er 1930 im Alter von 70 Jahren erfand. Im Schaft befinden sich vier wählbare Minen, meist rot, blau, schwarz und grün. Das ist aber nur eine von vielen Ideen, die Hirth zeitlebens in die Tat umsetzte: Rund 350 Patente und Erfindungen ... mehr
Foto: Electrostar

Der Händetrockner

Ein Föhn ist im Prinzip ein Staubsauger, nur umgekehrt: Auf der einen Seite wird Luft angesaugt, auf der anderen wieder ausgeblasen. So kam 1925 der Staubsaugerfabrikant Robert Schöttle, Besitzer der vier Jahre zuvor von ihm gegründeten Electrostar Schöttle GmbH, auf die Idee, auch das andere Ende des Staubsaugers zu nutzen: Er entwickelte den weltweit ersten elektrischen ... mehr
Anna-Haag-Haus (Foto: raumzeit3 | Judith Schenten)

Das Mehrgenerationenhaus

Im Idealbild einer bäuerlichen Vorzeit lebte die Großfamilie unter einem Dach. Für alle war gesorgt: Die Eltern brachten das Brot auf den Tisch, die Großeltern kümmerten sich um die Kleinsten, die Gesunden um die Gebrechlichen. Mit der industriellen Revolution begann der Niedergang des Modells, heute verbringen viele Senioren den Lebensabend im Heim, die Kleinen sind im ... mehr
Papiertaschentuch (Bild: fotandy/Fotolia.com)

Das Papiertaschentuch

Fast in Vergessenheit geraten ist Gottlob Krum, ab 1871 Inhaber der gleichnamigen Papierfabrik in Göppingen. Dabei hat er mit dem Papiertaschentuch einen Gebrauchsgegenstand erfunden, der später eine globale Karriere machte. Im Jahr 1894 hat Krum vom deutschen Kaiserlichen Patentamt für ein glyceringetränktes Papiertaschentuch das Patent mit der Nummer 81094 erhalten. Durch ... mehr
Kerzen aus Paraffin (Foto: yellowj/Fotolia.com)

Das Paraffin

Wenn uns ein Kerzenlicht aufgeht, steckt meist Paraffin dahinter. Heute wird der Stoff als Abfallprodukt der Erdölindustrie gewonnen, doch das Ur-Paraffin entdeckte 1830 der Stuttgarter Chemiker Karl von Reichenbach, als er an seiner Arbeitsstelle in den Eisenhüttenwerken in Blansko im heutigen Tschechien mit Holzteer experimentierte. Das Paraffin und weitere Entdeckungen ... mehr