179 - Das Online-Magazin

Stanzen, schneiden, strecken

Die Mevaco GmbH aus Göppingen ist einer der führenden Hersteller und Lieferanten von Lochblechen und Streckmetallen in Europa.

28.05.2013 | 

Die 1876 gegründete Mevaco GmbH aus Göppingen ist einer der ältesten Lochblechhersteller in Deutschland. Zunächst überwiegend mit der Zulieferung für Brauereien beschäftigt, entwickelte sich das Unternehmen zu einem der führenden Hersteller und Lieferanten von Lochblechen, Streckmetallen, Wellengittern und geschweißten Gittern. Diese Produkte finden in der Industrie, bei der Herstellung von Sieben und Filtern, beim Möbel- und Innenausbau sowie in der Architektur als Fassadenverkleidung oder als Sichtschutz Anwendung. Mevaco beschäftigt heute 135 Mitarbeiter und ist mit 16 Vertriebsstandorten in ganz Europa vertreten. Im Jahr 2011 wurden 60 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet.

Was haben Läuterböden, wie sie bei der Bierherstellung zum Filtern der Maische benutzt werden mit Waschmaschinentrommeln gemein? In beiden Fällen handelt es sich um robuste Metallprodukte mit unzähligen kleinen Löchern. Lochbleche werden in zahlreichen industriellen Anwendungen verarbeitet, etwa für Autofilter, Trommeln, Siebe oder Lüftungsverkleidungen.

Zu den führenden Herstellern gehört die Mevaco GmbH (vormals Seidl & Mayer) aus Göppingen in der Region Stuttgart. Ursprünglich ausschließlich mit der Herstellung von Läuterböden für Brauereien beschäftigt, entwickelte sich das Unternehmen zu einem der führenden Hersteller und Lieferanten von Lochblechen, später auch von Streckmetallen. "Mitte der 1990er-Jahre haben zunehmend auch Architekten, Gartenbauer und Möbeldesigner Lochbleche und Streckmetalle für sich entdeckt, nach und nach haben sie die klassische Architektur revolutioniert", sagt Ägidius Jung, Vertriebsleiter Europa bei Mevaco. "Plötzlich wurden ganze Fassaden, Carports, Sicht- und Gartenzäune oder komplette Ladeneinrichtungen aus Lochblechen oder Streckmetallen gestaltet." Dementsprechend waren die 1990er-Jahre bei Mevaco von einem außerordentlichen Wachstum und von deutlichen Um-satzsteigerungen geprägt.

Spezialisierung, Schnelligkeit und Einfachheit

In Laufe der Jahre hat sich Mevaco auf die Herstellung und Lieferung von kleinen und mittleren Mengen von Lochblechen, Streckmetallen, Wellengittern und geschweißten Gittern nebst Zubehör für das Einfassen und Verbinden spezialisiert. "Wir sind Ansprechpartner für Handwerker, das Metallverarbeitende Gewerbe, Architekten, Schreiner oder Gartenbauer, die nicht Masse, sondern ein bestimmtes Lochblech aus einem bestimmten Material mit einer bestimmten Lochung in einer bestimmten Abmessung brauchen", sagt Ägidius Jung. "Das alles liefern wir in nur 24 Stunden. Wenn etwas exakt nach Kundenwunsch produziert werden muss, darf das maximal vier Tage dauern." Rund 1.000 Produkte sind sofort verfügbar, weil Mevaco seit Jahren mit einem fest definierten Rohmaterial- und Werkzeugsortiment arbeitet, das 95 Prozent aller Aufträge abdeckt. "Unser Geschäftsmodell heißt: ,Kleine Mengen in hoher Variantenvielfalt in kurzer Zeit herstellen", so behaupten wir uns seit Jahren als europäischer Marktführer in diesem Segment", erklärt Jung.

Ob die Kunden Rund- oder Quadratlochung, Hexagonal- oder Langlochung bevorzugen oder spezielle Designlochungen haben wollen, ob sie in Stahl, Edelstahl, Aluminium, Kupfer oder Titanzink ausgeführt sein sollen - der Vielfalt sind kaum Grenzen gesetzt. "Unser Onlineshop lässt keine Wünsche offen", so Ägidius Jung. "Und vor allem ist er so aufgebaut, dass der Kunde kein Blechspezialist sein muss, um bestellen zu können."

Robust, langlebig, umweltfreundlich

Lochbleche und Streckmetalle sind robust, extrem langlebig und besitzen gute statische Eigenschaften bei geringem Gewicht. So ist es nicht verwunderlich, dass Architekten, Gärtner und Planer es als zeitloses Designelement einsetzen. Ob auf Fassaden, in Deckenverkleidungen oder als Sonnenschutz und Rankgitter: Lochbleche und Streckmetalle sind aus der modernen Architektur nicht mehr wegzudenken. "Das Produkt Lochblech ist in den vergangenen Jahrzehnten annähernd gleichgeblieben, lediglich der Herstellungsprozess hat sich erheblich verändert", sagt Ägidius Jung. "Umweltfreundlich sind unsere Produkte auch: Sie erfüllen sämtliche Anforderungen der Umweltstandards und der Ausschuss kann immer wieder eingeschmolzen und neu verarbeitet werden." Tatsächlich wird Streckmetall ohne jeden Materialverlust aus einen Stück durch Schneiden und Strecken hergestellt. Es ist transparent, schweißfähig und besitzt sehr gute mechanische Eigenschaften. Als Ausgangsmetarial kommen Bleche aus den meisten gängigen Metallen infrage.

Ägidius Jung, der seit 24 Jahren im Unternehmen beschäftigt ist und 16 Vertriebsstandorte in Europa managt, fühlt sich bei Mevaco sichtlich wohl. Viele der 135 Mitarbeiter sind seit 25 Jahren und länger dabei. "Wir pflegen eine offene Kultur der Kommunikation und beteiligen unsere Beschäftigten mit einem festgelegten Prozentsatz am Gewinn", so Jung. "Jeder Mitarbeiter hat jederzeit Einsicht in die Zahlen." 60 Millionen Euro Umsatz im Jahr 2012 und 20.000 Kunden in Europa sprechen für das Geschäftsmodell.