179 - Das Online-Magazin

Münze mit Plastik

Schuler-Pressen entwickelt Anlagen zur Fertigung eines Fünf-Euro-Stücks aus zwei Metallen und einem Kunststoffring

Foto: Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (BADV)

Foto: Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (BADV)

27.05.2015 | 

Das gab es noch nie: Nächstes Jahr soll in Deutschland eine aus zwei verschiedenen Metallen gefertigte Münze herauskommen, die durch einen Plastikring verbunden sind. Bereits heute entwickeln die Techniker beim Pressenhersteller Schuler in Göppingen die Maschinen, mit deren Hilfe die drei Komponenten zusammengefügt werden. Die Fünf-Euro-Sammlermünze mit dem Namen "Planet Erde" zeigt auf der Rückseite eine von Himmelskörpern umgebene Weltkugel. Ein blauer Kunststoffring symbolisiert dabei die Erdatmosphäre.

Bei der Konstruktion der speziellen Anlagen profitiert Schuler von den Erfahrungen aus den Jahren der Euro-Einführung, als die Firma Prägepressen für Bimetall-Münzen entwickelte. Außerdem lieferte der führende Anbieter von Münztechnik aus Göppingen die weltweit erste Presse für Trimetall-Münzen an die staatliche Prägeanstalt von Mexiko, die damit bis zu 500 Geldstücke pro Minute prägen kann.

Die moderne Gestaltung der Fünf-Euro-Sammlermünze soll vor allem bei jungen Zielgruppen das Interesse an deutschen Sammlermünzen wecken. Der teilweise lichtdurchlässige Polymerring ist prägbar und kann in unterschiedlichen Tönen eingefärbt werden.

schulergroup.com

Quelle: Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) / Helmuth Haag